Skip to main content

Über Verpackungen

You are here

Über Verpackungen

LINPAC Packaging versteht, dass es Aufgabe einer Verpackung ist, Lebensmittel oder andere Waren zu schützen, sie zu konservieren, für ein Produkt zu werben, über ein Produkt zu informieren - und Kosten zu senken. So müssen die Verpackungsinhalte auf ihrem Weg vom Landwirtschaftsbetrieb bzw. von der Produktionsstätte über Lagerhallen und Geschäfte bis zum Endverbraucher geschützt und sachgerecht aufbewahrt werden.

Rund 10 Millionen Tonnen Verpackungsmaterial werden pro Jahr verwendet. 4,7 Millionen Tonnen davon sind Verkaufsverpackungen, die die 100 Milliarden Artikel schützen, die jedes Jahr alleine von britischen Haushalten gekauft werden.

Zusätzlich zu Aufbewahrung und Schutz müssen Verpackungen eine Vielzahl von weiteren Aufgaben erfüllen. Viele sind gesetzlich vorgeschrieben; leichtes Öffnen und Wieder-Verschließen;  Manipulations- und Kindersicherheit sowie Dosierfähigkeit.

Eine unverpackte Gurke verliert Feuchtigkeit, sie wird innerhalb von drei Tagen unansehnlich und unverkäuflich. Nur 1,5 Gramm Verpackungsmaterial hält sie 14 Tage lang frisch. Der Verkauf von Trauben in Schalen oder Beuteln hat die Abfälle von Trauben im Handel um 20 % reduziert. Gleiches gilt für neue Kartoffeln, bei denen sich die Abfälle nach Einführung spezieller Beuteldesigns von 3 % auf 1 % reduziert haben.
Selbst Obst und Gemüse, die unverpackt verkauft werden, benötigen eine Verpackung für den Transport vom Bauernhof zum Laden und eine weitere von dort zum Wohnsitz des Endverbrauchers.

Ohne Verpackungen könnten Verbraucher nicht so leben, wie sie es heute tun. Weltweit leben mehr Menschen in städtischen als in ländlichen Umgebungen. Lebensmittel und andere Waren werden daher in einiger Entfernung zu ihrem Anbau- bzw. Herstellungsort konsumiert und machen Verpackungen notwendig, um unbeschädigt beim Endverbraucher anzukommen.  

Ohne Verpackung gäbe es keine Flüssigkeiten, kein Gel oder Puder, Obst und Gemüse wäre nur innerhalb der Saison erhältlich und Verbraucher müssten eigene Nahrungsmittel anbauen oder täglich einkaufen.

Ohne Verpackung gäbe es enorme Umweltschäden durch beschädigte Waren und verdorbene Lebensmittel. Die Auswirkungen von Lebensmittelabfällen übersteigen das durch Verpackungsabfall hervorgerufene Maß mindestens um das Zehnfache.  Diese Zahlen berücksichtigen noch nicht die durch verdorbene Lebensmittel hervorgerufenen Auswirkungen von Methan. 
So verteilt sich der Energieverbrauch der gesamten in der Lebensmittelkette wie folgt:

50 % auf die Lebensmittelproduktion, 10 % auf den Transport zu den Geschäften und zum Einzelhandel, 10 % auf Verpackung und die restlichen 30 % auf Fahrten der Endverbraucher zu den Geschäften sowie auf die  Lagerung und Zubereitung der Lebensmittel.

Verpackungsindustrie und Verbraucher sehen sich mit weiteren Herausforderungen konfrontiert.  Unternehmen wie LINPAC Packaging müssen sich bei der Entwicklung von Produkt-und Verpackungslösungen auf Einsparungen bei Materialeinsatz, Energie und Wasser und auf geringere Umweltbelastungen während des gesamten Lebenszyklus ihrer Produkte konzentrieren.
Wir müssen ein breites Sortiment an Portionsgrößen für Lebensmittel und andere Waren anbieten können, die den unterschiedlichen Lebensweisen und Bedürfnissen gerecht werden. Darüber hinaus müssen wir:
die Ressourceneffizienz unserer Verpackungen gewährleisten.

Ein wiederverwertbares Design dort einsetzen, wo eine Infrastruktur vorhanden ist, um Verpackungen zu sammeln, zu sortieren und zu reinigen, um daraus einen Reingewinn an Ressourcen zu erzielen.
Klare, zuverlässige Informationen für Verbraucher und alle Beteiligten zur Verfügung stellen.
Auch weiterhin gemeinsam mit lokalen Behörden Entsorgungsprogramme entwickeln, um eine größere Verfügbarkeit von Sammeleinrichtungen zu gewährleisten.

 

Nützliche Links

 

EuPC - European Plastics Converters